18
May
2004

Monarch-Projekt: Opfer in Deutschland

Autor: Nikolas (---.dial.comcity.net)
Datum: 08-08-02 19:09

Mind-Control-Plattform III
Monarch-Projekt: Opfer in Deutschland
Von Dr. Helmut Lammer

Im dritten Teil der Mind-Control-Plattform möchte ich einen deutschen Betroffenen und kritischen Forscher des Monarch Mind-Control-Projektes zu Wort kommen lassen. Anhand seines Falles sieht man, daß Fälle wie sie in der vorigen Ausgabe der Matrix3000 beschrieben wurden, nicht nur in den USA auftreten. Dr. Gresch meint, daß auch in Deutschland Personen im Rahmen des Monarch-Mind-Control-Projektes für paramilitärische Aktivitäten ausgebildet wurden. Ziel solcher Aktionen ist immer, daß man versucht, sogenannte Schläfer-Agenten in eine gegnerische Organisation oder Behörde einzuschleusen. Zu solchen Organisationen können auch Terrorgruppen wie die RAF in Deutschland oder die Roten Brigaden in Italien zählen. Andererseits weiß man seit einigen Jahren, daß die NATO eine streng geheime Guerilla-Abteilung in mehreren europäischen Ländern mit der Bezeichnung GLADIO als Aufklärungs- und Sabotagegruppe unterhielt.

Dr. L.: In der vergangenen Ausgabe der Matrix3000 habe ich über das CIA/Monarch Mind-Control-Projekt berichtet. Wie kamen Sie dazu, sich mit dem Monarch-Projekt in Deutschland auseinanderzusetzen?

Dr. G.: Mein Interesse an diesem Thema beruht im Wesentlichen auf drei Gründen, einem persönlichen, einem wissenschaftlichen und einem staatsbürgerlichen: Da ich Opfer einer Monarch-Programmierung bin, setze ich mich mit diesem Thema auseinander, um das an mir begangene Verbrechen zu verstehen und psychisch zu verarbeiten. Die Dressur begann bereits in meiner frühesten Kindheit und verfolgte das Ziel, meine Persönlichkeit durch Drogen, Hypnose, brutalste Folter, Elektroschocks, elektrische Stimulation meines Gehirns und Beeinflussung meines sozialen Umfelds zu spalten und zu programmieren. Als Diplom-Psychologe setze ich mich mit meinen Monarch-Erfahrungen im Licht wissenschaftlicher Erkenntnisse auseinander, weil mir dies einzigartige Einblicke in die Funktionsweise der menschlichen Psyche gewährt. Als Staatsbürger, entschiedener Demokrat und unverbesserlicher Optimist beschäftige ich mich mit diesem Thema, weil ich nach wie vor hoffe, zur Aufklärung dieser Verbrechen beitragen zu können, die unsere Freiheit und unseren Rechtsstaat bedrohen.

Dr. L.: Viele angebliche Monarch Mind-Control-Opfer stammen aus den Vereinigten Staaten. Sind Sie der Ansicht, daß es auch in Deutschland oder Europa mehrere Fälle gibt? Wenn ja, was könnten die Hintergründe sein?

Dr. G.: Bei dieser Frage kann ich mich nur auf meine eigenen Erfahrungen beziehen. Da ich meine Geschichte nicht beweisen kann und mir auch Zeit und Geld zur eingehenden Recherche fehlen, muß ich mich aus juristischen Gründen sehr vorsichtig ausdrücken. Als Jugendlicher und junger Erwachsener wurde ich u. a. ausgebildet, Attentate, auch Selbstmordattentate zu verüben, und zwar vor allem gegen militärische Einrichtungen, Militärs und Politiker. Die Vermutung liegt also nahe, daß es sich in meinem Fall bei den Tätern um eine Partisanenorganisation gehandelt hat. Vermutlich wurde eine Spezialeinheit aus Monarch-Sklaven gebildet, die im Falle eines sowjetischen Einmarsches in Deutschland die Besatzungsmacht durch Sabotage und Attentate schwächen sollte. Ein Zusammenhang zwischen dieser Partisanenorganisation und der Stay Behind Organization (SBO) der NATO liegt zwar nahe, läßt sich aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht belegen.

Dr. L.: Immer wieder stellen Skeptiker die Frage, warum gerade Durchschnittsbürger und nicht Soldaten für dieses Projekt herhalten mußten?

Dr. G.: Diese Frage ist nicht schwer zu beantworten, wenn man meine Hypothese einer Partisanentruppe akzeptiert. Man stelle sich eine Armee aus Monarch-Sklaven mit völlig normalen Front-Persönlichkeiten vor: Hausfrauen, Buchhalter, Kfz-Mechaniker, Postzusteller, Techniker in Kernkraftwerken, Fahrer von Politikern, Halbwüchsige in Jugendgruppen usw., die nicht wissen und niemandem verraten können, daß sie in Wirklichkeit wandelnde Zeitbomben sind und die auch nach außen völlig unverdächtig wirken.

Was aber wäre bei einem Einmarsch der Sowjetarmee in Deutschland geschehen – in den gängigen NATO-Szenarien während des Kalten Krieges begann so der Dritte Weltkrieg? In diesem Falle wären dann die Monarch-Sklaven durch die entsprechenden Schlüsselreize aktiviert worden und hätten – ohne Rücksicht auf das eigene Leben – ihr Zerstörungswerk in Angriff genommen. Wenn man nun die Monarch-Sklaven auch noch – zumindest teilweise – in neuralgische Positionen der Gesellschaft lanciert, dann verfügt man über eine der gefährlichsten Waffen, die jemals entwickelt wurden. Doch dies sind Spekulationen. Die Monarch-Programmierung ließe sich auch so nicht moralisch rechtfertigen, sie war und ist in jedem Fall ein Verbrechen.

Dr. L.: Viele Monarch-Opfer haben traumatische Erinnerungen an satanische Rituale und manche sogar an angebliche Entführungen durch außerirdische oder nicht-menschliche Wesen. Wie erklären Sie sich dieses Faktum und was könnte der Grund für diese Erinnerungen sein?

Dr. G.: Es gibt in der Tat zahllose Menschen, die sich an satanisch rituellen Mißbrauch oder Entführungen durch Außerirdische erinnern. Auch mir versuchten die Täter u. a. vorzugaukeln, sie seien in Wirklichkeit Außerirdische, die mit irdischen Geheimdiensten zusammenarbeiten.

Aus meiner Sicht pflanzen die Täter ihren Opfern derartige Erinnerungen ein, um ihre Spuren zu verwischen. Ob es auch echte Entführungen durch Aliens bzw. satanistische Mißbrauchsrituale gibt, vermag ich nicht zu beurteilen. Es ist zumindest denkbar, daß in Deutschland rechte Satanisten in das Monarch-Projekt involviert waren. Mind-Control-Techniken scheinen in diesen Kreisen schon seit Jahrzehnten bekannt zu sein. Aus diesen Gruppen könnten diese Techniken auch ins kriminelle Milieu eingedrungen sein. Der Gerichtsmediziner Ludwig Mayer hat einen einschlägigen Fall in seiner Schrift “Verbrechen in Hypnose” bereits 1937 beschrieben. In Deutschland bestand die aktive Truppe vermutlich in der Tat aus rechten Satanisten, Alt- und Neonazis, Psycho-Experten und Geheimdienstleuten aus aller Herren Länder – Aliens waren wohl eher nicht dabei.

Dr. L.: Was wäre der beste Weg, um jemandem zu helfen, der plötzlich feststellt, daß er/sie Monarch-relevante Erinnerungen besitzt?

Dr. G.: Wenn sich jemand an Monarch-relevante Erfahrungen erinnert, befindet er sich in einer überaus brenzligen Situation. So habe zum Beispiel auch ich den Fehler begangen, mich ahnungslos einer scheinbar vertrauenswürdigen Person anzuvertrauen, die in Wirklichkeit unter dem Deckmantel fachgerechter Hilfe mit den Tätern kooperierte. Und schon hatte ich diese Verbrecher im Genick. Die Drohungen erstreckten sich von der Zerstörung meiner beruflichen Existenz bis hin zu der meines Lebens. Und so rate ich jedem Betroffenen, sich auf keinen Fall vorschnell Unbekannten anzuvertrauen, ohne deren Vertrauenswürdigkeit zuvor gründlich zu überprüfen. Diese Warnung bezieht sich ausdrücklich auch auf die schwarzen Schafe unter den Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, die vielleicht sogar als Experten für Satanisch Rituellen Mißbrauch oder UFO-Entführungen gelten.

Dr. L.: Vielen Dank für das Interview.

Heute schätzt man, daß GLADIO in den wichtigsten europäischen Ländern jeweils Hunderte von Kämpfern rekrutieren kann. Es drängt sich natürlich die Frage auf, was diese Personen gegenwärtig nach Ende des Kalten Krieges machen. Stellen sie eine geheime Armee einer Art Schattenregierung dar?

Kurzbiographie von Dr. Gresch:
Dr. Gresch ist 1951 in Lünen, Westfalen geboren. Er ist verheiratet und Diplom-Psychologe (Technische Universität Braunschweig, Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie) sowie ein Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Wi-So-Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg, Schwerpunkt Innovationsforschung, Methodenlehre). Seit mehr als 13 Jahren ist er mit der Öffentlichkeitsarbeit für Organisationen im Sozial- und Gesundheitswesen mit dem Schwerpunkt Wissenschaftliche Information beschäftigt.

DER AUTOR...
Dr. Helmut Lammer ist Atmosphärenphysiker und arbeitet als Wissenschaftler auf dem Gebiet der Weltraumforschung. In seiner Freizeit schrieb er mehrere Sachbücher über grenzwissenschaftliche Phänomene und zusammen mit seiner Frau Marion die drei Standardwerke über Mind-Control und geheime militärische Projekte: Verdeckte Operationen, Schwarze Forschungen (beide Herbig Verlag) und MILABS: Military Mind Control and Alien Abduction (IlluminetPress). Dr. Helmut Lammer präsentiert regelmäßig als Autor in der Mind-Control-Plattform der Matrix3000, Forscher, Betroffene und Hintergrundinformationen auf den Gebieten der psychologischen Kriegsführung, Manipulation und exotischen Waffentechnologien.

Literatur zum Thema:
Estabrooks, George, H.: The Future of the Human Mind. Dutton E.P. and Company, Inc., New York, USA, 1961.

Estabrooks, George, H.: Hypnosis Comes of Age. Colgate College, Hamilton, New York, Science Digest, USA, April 1971.

Hunt, Linda: The Secret Agenda: The United States Government, Nazi Scientists and Project Paperclip, 1945 to 1990. St. Martin‘s Press, New York, USA, 1991.

Lammer, Helmut und Lammer, Marion: Schwarze Forschungen: Geheime Versuche unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Herbig Verlag, München, 1999.

Lammer, Helmut und Lammer, Marion: MILABS: Military Mind-Control and Alien Abduction. IlluminetPress, http://www.illuminetpress.com, USA, 1999.

Lovern, John, D.: Spin Programming: A Newly Uncovered Technique of Systematic Mind-Control. 5. Februar, 1993.

Marks, John: The Search for the Manchurian Candidate: The CIA and Mind-Control – The Secret History of the Behavioral Sciences. Norton and Company, 1979.

May, Jonathan: Die Macht II, Michaels Verlag, Sonnenbichl 12, D-8691 Peiting, 1998.

Ross, Colin: The CIA and Military Mind-Control Research: Building the Manchurian Candidate, 18. Juni, 1996. Helt at the 9th Annual Western Clinical Conference on Trauma and Dissociation TRAUMA and MEMORY, Clinical Implications for Treatment, April 17. – 20., 1996.

http://www.matrix-3000.de/lammer-haupttext/body_lammer-haupttext.htm

Anm.: Unter dem Projekt »MK ULTRA« sollen insgesamt 149 Projekte gelaufen sein, unter anderem Projekt Monarch. Deshalb immer wieder diese Irritationen, man kann sie gar nicht alle kennen.


Quelle:

http://www.findefux.de/forum/read.php4?f=82&i=557&t=557



Terrornetzwerk Gladio bereits vergessen?
http://mindcontrol.twoday.net/stories/539178/

Die dunkle Seite des Westens
http://mindcontrol.twoday.net/stories/626118/

NATO's Secret Armies: Operation Gladio and Terrorism in Western Europe
http://mindcontrol.twoday.net/stories/543167/
logo

Mind Control

Bewusstseinskontrolle

Users Status

You are not logged in.

Navigation

Mind Control

twoday.net

Search

 

Archive

May 2004
Sun
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
 
 
 
 
 
 
 2 
 3 
10
12
14
16
22
27
 
 
 
 
 
 

Recent Updates

Passing laws to regulate...
Below is a letter you can fax or email to CA senators...
Omega - 12. Nov, 11:18
Electronic weapons could...
The article below is a fair account of what happened...
Omega - 12. Nov, 11:17
Misuse of electronic...
UPDATE ON CONGRESSIONAL MEETINGS Meetings were scheduled...
Omega - 12. Nov, 11:16
Writers and editors are...
Date: Sat, 19 Aug 2006 16:13:14 -0700 Subject: Writers...
Omega - 12. Nov, 11:14
Complaints - Beschwerden
http://tinyurl.com/3y8gff (in English) http://tinyurl.co m/2psa3m...
Omega - 20. Jan, 22:02

Status

Online for 4980 days
Last update: 25. Apr, 14:07

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Weltherrschaft - NWO - New World Order - Verschwoerungstheorien
Adressen
Aktionen - Actions
Allgemeines
Beitraege von John Mecca
Beitraege von Alan Van Arsdale
Beitraege von Anna Fubini
Beitraege von anonymous
Beitraege von Axel Brueggemann
Beitraege von Bob Rose
Beitraege von Bob S
Beitraege von Brigitte Althof
Beitraege von Carla
Beitraege von Clare Louise Wehrle
Beitraege von Claus-Peter Gerber
Beitraege von Corey
... more
Profil
Logout
Subscribe Weblog